Wir schießen auch nach dem BDS

Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V

 

Der BDS (Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.) ist nach dem DSB der zweitgrößte Sportschützenverband in Deutschland.
Vorwiegend wird das sportliche Großkaliber- Schießen mit Lang- und Kurzwaffen betrieben. Er gehört drei internationalen
Sportschützenverbänden an: Der International Practical Shooting Confederation (IPSC), der International Metallic
Silhouette Shooting Union (IMSSU) und der World Field Target Federation (WFTF).
 
Die IPSC betreibt das dynamische Bewegungs- und Parcours Schießen und hat über 75 Länder als Mitglieder. Die IMSSU
betreibt ein statisches, reines Präzisionsschießen mit Klein- und Großkaliberwaffen auf Metallsilhouetten, die auf Entfernungen
von 25 m bis 500 m getroffen werden müssen. Die IMSSU ist in über 20 Ländern vertreten. Die WFTF hat derzeit 19
Mitgliedsländer.

Der BDS ist streng föderal gegliedert und wird in den einzelnen Bundesländern durch Landesverbände vertreten. In Baden-
Württemberg ist dies der BDS Landesverband 7, der „Grosskaliber Sportschützen Verband Baden-Württemberg e.V.“ (GSVBW)

Insgesamt haben sich im BDS zur Zeit etwa 1500 Vereine und zahlreiche Einzelmitglieder zusammengefunden, um ihrem
Hobby, dem Schießsport, nachzugehen. Der BDS ist ein junger und dynamischer Verband. Dies drückt
sich durch die vielen interessanten Schießdisziplinen aus. Diese Disziplinen wurden durch die Wünsche und Anregungen der
aktiven Schützen gestaltet. Der BDS orientiert sich dabei an den Wünschen der Schützinnen und Schützen. Aufgrund dieser
Tatsache wird die Sportordnung immer wieder überarbeitet und den Bedürfnissen angepasst. Diese Eigenschaft des BDS ist ein
Garant für Aktualität und Schützennähe.

Wenn man die Teilnahme an Wettkämpfen betrachtet und sie im Verhältnis zur Mitgliederzahl des Verbandes setzt, kann der
BDS als sehr aktiver Schützenverband bezeichnet werden. Ein weiterer Aspekt für die Attraktivität des Verbandes sind die
Zuwachszahlen bei den Mitgliedern. Der BDS verzeichnet einen Anstieg der Mitgliederzahlen von 10% pro Jahr, in der Sportart
IPSC - Schießen sogar bis zu 20%.